Die Top 10 des Spreewaldes

 

---Muss man gemacht bzw. gesehen haben---

 

  1. Paddelboottour vom Bootshaus Duschka aus

  2. Spreewaldkahntour um Leipe, von Leipe-Hafen aus

  3. Fahrradtour von Lübben nach Burg über Lübbenau zurück(Rundkurs)

  4. Besuch der Spreewaldtherme in Burg und Einkehr in den Spreewaldbahnhof

  5. Spaziergang von Lübbenau-Hafen nach Lehde und zurück(Rundkurs)

  6. Schloß und Schloßpark in Lübben

  7. Einkehr und verweilen an der Dubkow Mühle

  8. Fahrradtour von Lübben nach Lübbenau und zurück über den Barzlin und Bokoitza 

  9. Besichtigung der SchinkelKirche in Straupitz

  10. Spreewaldmuseum Lehde und das Dorf Lehde

 

Unterkunft und Essen

 

 

 

  • Spreewaldbahnhof in Burg
  • Hotel Fiedermannhof in Burg
  • Hotel zum Leineweber in Burg
  • Hotel Bleske in Burg
  • Gasthaus Froschkönig in Leipe
  • Zeltplatz in Lübbenau, nahe Schloß
  • Spreewaldtypisches -> Einkaufen und Essen im Hofladen „Göritzer Gemüse Garten“

 

Detailbeschreibungen zu den Top 10 folgen demnächst.

Kontakt

spreenemo@gmail.com

Tel.: 030 5646202

Spruch des Monats (04/2018)

«Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,

die dem Leben seinen Wert geben.»

 

© Wilhelm Freiherr von Humboldt

 (1767 - 1835), deutscher Philosoph, Philologe und preußischer Staatsmann. 

Bild des Monats (03/2018)

Im Norden Sachsens
1921---Das Lautawerk

Am 31. März 1917 war der Baubeginn für das Lautawerk im Norden Sachsens, das zur Produktion von Aluminium dienen sollte.  Am 15. Oktober 1918 erfolgte mit der Inbetriebnahme der Turbine 1 die erste Stromerzeugung  (16 MW). Im 2. Weltkrieg wurde das Werk stark zerstört, danach wurde es wieder aufgebaut und bis zur endgültigen Schließung am 30.04.1992 betrieben.