Der Fluß Spree
Vom Oberlausitzer Bergland bis zur Havel
Der Verlauf der Spree


Die Spree ist ein knapp 400 Kilometer langer linker Nebenfluss der Havel, ist aber länger als diese. Der Fluss entspringt im Oberlausitzer Bergland nahe der Grenze zu Tschechien aus drei Quellen: am Kottmar im Ortsteil Walddorf der Gemeinde Kottmar sowie in den Stadtteilen Ebersbach-Spreedorf und Neugersdorf der Stadt Ebersbach-Neugersdorf. Die Spree fließt durch die Bundesländer Sachsen, Brandenburg und Berlin.  Sie mündet in Spandau in die Havel.

Kontakt

spreenemo@gmail.com

Tel.: 030 5646202

Spruch des Monats (10/2018)

 Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

Konfuzius, (*551 v. Chr. †479 v. Chr.), Chinesicher Philosoph

Bild des Monats (10/2018)

Immer eine Reise verbunden mit Wanderungen oder Fahrradtouren wert:  Das Altmühltal
Altmühltal bei Kehlheim

Immer eine Reise verbunden mit Wanderungen oder Fahrradtouren wert: 

Das Altmühltal 

Es beginnt mit der Altmühlquelle an der Frankenhöhe nordwestlich von Leutershausen und endet in Kelheim an der Donau bei Regensburg.  Über besondere Bekanntheit verfügt das Altmühltal aufgrund der im Kalkgestein aufgefundenen Fossilien (z. B. Archaeopteryx).