Der Fluß Spree
Vom Oberlausitzer Bergland bis zur Havel
Der Verlauf der Spree


Die Spree ist ein knapp 400 Kilometer langer linker Nebenfluss der Havel, ist aber länger als diese. Der Fluss entspringt im Oberlausitzer Bergland nahe der Grenze zu Tschechien aus drei Quellen: am Kottmar im Ortsteil Walddorf der Gemeinde Kottmar sowie in den Stadtteilen Ebersbach-Spreedorf und Neugersdorf der Stadt Ebersbach-Neugersdorf. Die Spree fließt durch die Bundesländer Sachsen, Brandenburg und Berlin.  Sie mündet in Spandau in die Havel.

Kontakt

spreenemo@gmail.com

Tel.: 030 5646202

Spruch des Monats (01/2018)

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

 

© Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899; † 29. Juli 1974) war ein deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett.

 

Bild des Monats (01/2018)

Norwegische Inselgruppe
Lofoten
Norwegische Inselgruppe
Lofoten

 

Sind eine  Inselgruppe vor der Küste Nordnorwegens, bestehend aus etwa 80 Inseln, unter anderem  AustvågøyaSkrovaGimsøy und Vestvågøy.

 

 

Der Name bedeutet „der Luchsfuß“ von „ló“, altnordisch für Luchs, und „foten“, der Fuß.